Wir nehmen unabhängig von Nationalität, Religion, Geschlecht oder sexueller Orientierung Partei für die Ausgegrenzten und Unterdrückten, wenden uns gegen Rassismus, gegen Militarismus, Autoritarismus und Dogmatismus jeder Couleur. Wir lehnen es ab, einer Ideologie der „Welt als Ware“ zu folgen, nehmen eine liebevolle und achtsame Haltung gegenüber der Natur und allen Lebewesen ein. (Hinter den Schlagzeilen)

Es ist richtig und notwendig, in diesen Zeiten gegen eine neoliberale Sozialpolitik zu protestieren, die ihre vornehmste Aufgabe darin sieht, sicher zu stellen, dass kein „Faulenzer“ unberechtigterweise überlebt, anstatt (wie es sich gehört) eigenverantwortlich zugrunde zu gehen. Es ist richtig und notwendig, auf die Gefahren hinzuweisen, die mit der drohenden Installierung eines Polizei- und Überwachungsstaats verbunden sind, denn „Genau wie die Nacht nicht plötzlich hereinbricht, kommt auch die Unterdrückung nicht schlagartig“. (William O. Douglas)

Es ist schließlich unsere Pflicht, den Finger auf die Wunde zu legen, wenn schon wieder „in unserem Namen“ Feindbilder installiert, mörderische Kriegseinsätze vorbereitet und durchgeführt werden.

Auf diese und andere Gefahren hinzuweisen, ist eine historische Aufgabe der heute lebenden, vernunftbegabten Menschen.

Solange nicht zweifelsfrei sicher ist, dass alle Ohren verschlossen sind, dürfen wir nicht aufhören zu schreien.

Denn "noch gibt's Herzen die verstehen, noch lädt die Erde ein, und dann, es ist schon abzusehen, wird's nur noch schnei'n.

Konstantin Wecker

Roland Rottenfußer
Hinter den Schlagzeilen

 

 

Impressum

Ausschlagung

PFP Begriff

FUP Begriff

Apaho Deutung

Künstler Zitate

Zum Landhaus

Video Klub

Klub Apaho

Verein FUP & PFP

Anmelden / Login

Abmelden

Unterstützung

Email Kontakt

Kommentare

© FUP & PFP & Apaho & Weilenmann

Verein Friede unserem Planet

ZVR-Zahl 328639855